SPD für weitere Entwicklung des Stadtteils Hochzolls

15. November 2012

Quarg: „Wir brauchen ein Bürgerbüro sowie ein Jugendcafe!“

Die SPD – Fraktion hat zusammen mit dem Ortsverein Hochzoll nun in einem Antrag gestellt, der parteiübergreifend ein Bürgerbüro im Nahbereich der Friedberger Straße fordert.

„Es kann nicht sein, dass es in Hochzoll mit fast 22 000 Einwohnern keine derartige Infrastruktur gibt. Im Zuge des Baus der Straßenbahnlinie 6 war immer auch die Rede von der Schaffung eines „Stadtteilzentrums“ zur Aufwertung Hochzolls, das lange genug zu stark vom Durchgangsverkehr der Friedberger Straße bestimmt war“, erklärt der Hochzoller SPD-Stadtrat, Stefan Quarg.

„Gerade für Senioren(innen) und vor allem für Familien mit Kindern würde eine Anlaufstelle für Behördengänge in Hochzoll Sinn machen, wodurch das bestehende Bürgerbüro in Lechhausen entlastet werden könnte“, so Quarg weiter.

„Hierbei ist zu berücksichtigen, dass das Bürgerbüro so liegen sollte, dass es über die innerörtlich bestehenden Rad- und Wegeverbindungen (z.B. Holzerweg) gut erreichbar ist und auch entsprechende Parkplatzmöglichkeiten vorhanden sind bzw. geschaffen werden können“ verdeutlicht Quarg, der auch baupolitischer Sprecher der SPD-Stadtratsfraktion ist.

„Zudem ist die schon lange geforderte Jugendeinrichtung (Jugendcafe) im Nahbereich der Schulen und öffentlichen Einrichtungen zu positionieren, zu fördern und zu realisieren. Die Finanzierung sollte unter Berücksichtigung des Bund-Länderprogramms „Aktive Stadt- und Stadtteilzentren“ erfolgen, mit einer entsprechenden Mittelanmeldung zum Haushalt 2013“, so Quarg abschließend.

  • 24.09.2016, 15:00 – 17:00 Uhr
    Demenz braucht Engagement - Ehrenamt im Pflegeheim | mehr…
  • 24.09.2016, 15:30 Uhr
    FCA gegen SV Darmstadt 98 | mehr…
  • 10.10.2016, 19:30 Uhr
    Sitzung des Unterbezirksvorstandes | mehr…

Alle Termine

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto