SPD sorgt für Beginn der Sanierungsmaßnahmen im Rosenaustadion

19. Juli 2013

Leichtle: „Das ist die Wiederbelebung der Leichtathletik in Augsburg !“

Der städtische Sportausschuss beschloss in seiner letzten Sitzung, den Beginn der Sanierungsmaßnahmen im Rosenaustadion, indem die Planungsmittel zur Generalsanierung frei gegeben wurden.

„Ich habe bereits zum Haushalt 2013 die notwendigen Finanzmittel für diese dringend notwendige, weil lange aufgeschobene Sanierung beantragt. Im Rahmen der Beratungen zum 1. Nachtragshaushalt 2013 hat die SPD darauf gedrungen, sofort Mittel frei zu geben, so dass im kommenden Jahr mit den ersten Arbeiten begonnen werden kann“, erklärt der sportpolitische Sprecher und Mitglied im Finanzausschuss, Willi Leichtle.

Konkret wird ein Planungsauftrag für die Sanierung in Höhe von 30.000 € an eine Fachfirma vergeben, damit es im Jahr 2014 los gehen.

„Im kommenden Jahr werden die alten Anlagen, die Laufbahn sowie die Weit- und Hochsprunganlagen abgebaut und der Unterbau für die neuen Anlagen erstellt. Im Jahr 2015 werden dann die Feinarbeiten für die Leichtathletikanlagen ausgeführt. Die zeitliche Unterbrechung ist bedingt durch die Nutzung des Rosenaustadion durch unseren FCA als Trainingsstätte für die Profimannschaft“, verdeutlicht Leichtle.

„Trotz der Rasenheizung wären verschiedene Leichathletikdisziplinen, wie Sperrwurf, im Stadion möglich, so dass im Jahr 2015, wenn alles fertig ist, die Einweihungen mit einem Leichtathletik-Sportfest gefeiert werden könnte. Anknüpfend an alte Traditionen, wie die Länderkämpfe, die bis in die 80er Jahre stattfanden. Die SPD wird sich dafür stark machen“, betonen Leichtle und Roland Wegner, Stadtratskandidat und Vorsitzender der LG Augsburg.

  • 10.12.2016, 14:00 Uhr
    Jahresabschluß | mehr…
  • 16.12.2016, 18:30 Uhr
    Jahresabschluss+Jubilarehrung SPD Göggingen | mehr…

Alle Termine

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto