Tramlinie Maximilianstraße

14. November 2012 | Verkehrspolitik

Erfahrungen mit den Ersatztramlinien jetzt nutzen

Die SPD-Fraktion ist froh darüber, dass das Nahverkehrsangebot der Stadtwerke trotz Kö-Umbaus von den Bürgerinnen und Bürgern weiterhin akzeptiert wird. Dazu tragen auch die Tram-Ersatzlinienführungen bei, insbesondere die Tramlinie durch die Maximilianstraße.

Nachdem die Straßenbahngleise bereits in der „Schrammel-Planung“ zur „Kaisermeile“ berücksichtigt waren, sollten die weiteren Schritte für einen möglichen Straßenbahnlinienbetrieb in der Maximilianstraße nun auch angegangen werden.

„Die SPD-Fraktion hat schon immer eine Straßenbahnführung durch die Maximilianstraße als Aufwertung der Innenstadt verstanden. Deshalb wollen wir die Erfahrung mit den Ersatztramlinien nun auswerten“, so der Fraktionsvorsitzende Dr. Stefan Kiefer. „Wir haben deshalb die Stadt und Stadtwerke Augsburg beauftragt, einen Erfahrungsbericht über die Tramlinien durch die Maximilianstraße zu erstatten und die weitere Vorgehensweise für einen Dauerbetrieb aufzuzeigen“.

Natürlich sind auch die Belange des Denkmalschutzes bei einer solchen Straßenbahnführung mit zu berücksichtigen. Letztendlich nützt die schönste Stadt aber nichts, wenn sie von den Menschen nicht angemessen erreicht werden kann“ so der Textilviertelbewohner Karl-Heinz Schneider. „Gerade für das Textilviertel wäre eine Straßenbahnführung durch die Maximilianstraße einen großer Gewinn, denn die vielen Bewohnerinnen und Bewohner dieses aufstrebenden Stadtteils möchten möglichst schnell mit dem ÖPNV in die „Einkaufsinnenstadt“, so Schneider weiter.

  • 06.12.2016, 18:00 – 21:00 Uhr
    USA nach der Wahl - Auswirkungen auf Europa | mehr…
  • 10.12.2016, 14:00 Uhr
    Jahresabschluß | mehr…
  • 16.12.2016, 18:30 Uhr
    Jahresabschluss+Jubilarehrung SPD Göggingen | mehr…

Alle Termine

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto