Generalsanierung des Spielplatzes an der Rumplerstrasse

Antrag:
Die Verwaltung wird beauftragt, die notwendigen Mittel von 45.000 € für den 2. Bauabschnitt der Generalsanierung des Spielplatzes an der Rumplerstraße in den Nachtragshaushalt 2015 mit aufzunehmen.

Begründung:
Im Umweltausschuss des Augsburger Stadtrates vom 23.03.2012 wurde das Augsburger Spielplatzprogramm 2013- 2016 beschlossen. Unter Punkt 3.1.1 der Beschlussvorlage wurde auch die Generalsanierung des Spielplatzes an der Rumplerstraße beschlossen. In der Begründung zur anstehenden Generalsanierung heißt es, dass sich der bestehende Kinder-und Jugendspielplatz im Univiertel in einem sehr desolaten Zustand befindet. Aufgrund der engagierten Jugendarbeit durch den Verein „ Univiertel konkret“ und wegen des Interesses von Kindern und Jugendlichen aus dem Univiertel, erschien eine Generalsanierung des Spielplatzes an der Rumplerstraße als sinnvoll und nachhaltig. Dem zur Folge wurden die notwendigen Mittel in Höhe von insgesamt 90.000 € bewilligt. Letztendlich wurde gegen die Meinung des Fachamtes jedoch die Gesamtsumme in 2 Bauabschnitte mit jeweils 45.000 € aufgeteilt. Die Landschaftsbauarbeiten für den 1. Bauabschnitt können voraussichtlich im Frühjahr 2015 abgeschlossen werden. Die Kosten für den 2. Bauabschnitt, welche ursprünglich für den Haushalt 2015 eingeplant waren, wurden im Zuge der letzten Haushaltsberatungen auf das Jahr 2017 verschoben. Deshalb sind nun bestimmte Teile des Spielplatzes nicht nutzbar, was für die betroffenen Kinder und Jugendlichen, aber auch für die Akteure des o. g. Vereines eine unbefriedigende Situation darstellt. Es ist aus Sicht der SPD-Stadtratsfraktion deshalb dringend erforderlich, dass die erforderlichen Mittel von 45.000 € für den 2. Bauabschnitt mit in den Nachtragshaushalt 2015 aufgenommen werden. Dieser Antrag wurde bereits von SPD-Stadträtin Gabriele Thoma mündlich im Umweltausschuss gestellt und es wurde einstimmig zugestimmt.