SPD und CSU: Investitionen in die Feuerwehr Haunstetten

05. Oktober 2018

Der Feuerwehrmasterplan soll nach dem Willen von CSU und SPD „konsequent und zielgerichtet fortgesetzt werden“, erklären die beiden Fraktionsvorsitzenden Bernd Kränzle (CSU) und Margarete Heinrich (SPD). Man habe sich darauf verständigt, die erforderlichen Mittel in den Haushalt der Stadt Augsburg festzuschreiben. Hintergrund sei eine konzeptionelle Absprache aus dem Jahr 2015, bei der sich CSU und SPD einig waren, die Freiwilligen Feuerwehren zu stärken und die Gerätehäuser zu sanieren.

„Erste Schritte des Feuerwehrmasterplans der Stadt waren dann der Neubau der Feuerwehrgerätehäuser in Inningen und Bergheim“, berichtet Kränzle. „Nachdem jetzt auch die Freiwillige Feuerwehr Göggingen ein neues Gerätehaus hat, ist Haunstetten an der Reihe“, ergänzt Heinrich. Die finanzpolitischen Sprecher beider Fraktionen „sorgen gemeinsam dafür, im städtischen Haushalt die notwendigen Planungsmittel bereitgestellt werden“, so Ralf Schönauer (CSU) und Willi Leichtle (SPD).